Mehr Sicherheit für alle – kostenlos!

Nie war das Internet so gefährlich wie heute! Und morgen wird das garantiert wieder übertroffen.

Leider müssen wir davon ausgehen, daß der Wahrheitsgehalt der obigen Aussage sowohl zutreffend als auch wohlbegründet ist. Phishing-Mails, infizierte Internetseiten, bösartige E-Mail-Anhänge, DDoS-Angriffe auf Netzwerke, Schwachstellen in Software und Browser-Plugins… man könnte noch etliche weitere Begriffe und Beispiele nennen, die das mittlerweile breitgefächerte Gefahrenszenario illustrieren.

Mehr Sicherheit im Netz - kostenlos!

Aber es gibt hier kostenlose Abhilfe: Information!

Mit nur wenigen Klicks und 5 – 10 Minuten pro Tag kann man sich schon ausreichend gegen böse Überraschungen absichern. Ich stelle Ihnen hier einmal drei der besten Internetseiten vor, deren Besuch über die aktuelle Gefahrensituation informiert oder uns mit Hinweisen auf mögliche Schwachstellen und deren Behebung versorgt. Mit lediglich 1 Klick pro Tag auf eine der drei Seiten (am besten im regelmäßigen Wechsel) sind wir so bereits informiert und laufen damit nicht mehr Gefahr, in eine der Fallen zu tappen, die uns gestellt werden!

Am besten, Ihr macht Euch beim ersten Aufruf der Seiten gleich ein Lesezeichen darauf und besucht sie dann regelmäßig!

  • Heise Verlag – Security

Der Heise Verlag ist seit vielen Jahren der rennomierte Herausgeber von Fachzeitschriften wie c’t oder iX. Unter dem umfangreichen Informationsangebot bei heise.de gibt es auch den hervorragenden Bereich “Sicherheit” (security). Dort werden tagesaktuell Meldungen veröffentlicht, die uns über die derzeitige Sicherheitslage und neueste Vorfälle informieren.

Statt vieler Worte hier einige aktuelle Beispiele von https://www.heise.de/security/:

09.11.2016 – Patchday: Microsoft schließt Zero-Day-Lücken in Windows & Co. (https://heise.de/-3461137)
08.11.2016 – App-Schwachstelle: Angreifer können iPhone-Anrufe auslösen (https://heise.de/-3460552)
08.11.2016 –  Licht an, Licht aus: ZigBee-Wurm befällt smarte Glühbirnen (https://heise.de/-3459004)
08.11.2016 – Finnland: DDoS-Attacke auf Heizungssteuerung (https://heise.de/-3459730)
07.11.2016 – Gefälschte Shopping-Apps fluten Apples App Store (https://heise.de/-3458658)
07.11.2016 – iCloud: Spammer setzen auf Kalendereinladungen und Fotofreigabe (https://heise.de/-3458432)

Hier wird deutlich, wie breit die Themenvielfalt aufgefächert wird und wie teilweise skurril die Entwicklung voranschreitet.

  • BSI für Bürger

Das “Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik” (BSI) hat unter dem Bereich “Service” ein Informationsangebot “Aktuelles”. Auch hier lohnt sich ein regelmäßiger Besuch: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/aktuell_node.html

Auch hierzu ein paar aktuelle Schlagzeilen:

09.11.2016 – Sicherheitsupdate für den Adobe Flash Player
08.11.2016 – Sicherheitsupdates für Android
08.11.2016 – Sicherheitsupdate für den Adobe Flash Player
03.11.2016 – Sicherheitsupdate für den Google Chrome Browser und Chrome für Android

  • Das DsiN-Sicherheitsbarometer

Das DsiN-Sicherheitsbarometer zeigt aktuelle Risiken im Internet für Privatanwender und kleine Unternehmen. Das Barometer differenziert die Gesamtgefahrenlage nach der Ampelkennzeichnung “grün”, “gelb” und “rot”: https://www.sicher-im-netz.de/ratgeber-tools-ratgeber-tools-fuer-alle/siba-aktuelle-meldungen

Derzeit aktuell:

08.11.2016 – Phishing-Mails zielen auf Kunden von Volks- und Raiffeisenbank
08.11.2016 – iCloud-Nutzer erhalten Spam direkt in Kalender- und Foto-Apps
07.11.2016 – Phishing-Nachrichten von angeblicher “Facebook Security”
02.11.2016 – Kunden der TARGOBANK erhalten falsche Kontostände
02.11.2016 – Browser-Erweiterung WOT sammelt Daten und ermöglicht Erstellung von Profilen
31.10.2016 –  Abofalle verbreitet sich als WhatsApp-Kettenbrief
25.10.2016 – Netflix-Phishing-E-Mail hat es auf Kreditkarten- und Kontodaten abgesehen
24.10.2016 – Gefälschte Version von “Microsoft Security Essentials” im Umlauf
19.10.2016 – Betrüger geben sich erneut am Telefon als Microsoft-Support aus
18.10.2016 – Identitätsdiebstahl: Android-Trojaner verlangt Fotos von Perso und Nutzer